Bereits vorletztes Wochenende machte unsere A-Jugend den Main auf ihrer Kanu-Tour unsicher. Mit dem Fahrrad ging es gemeinsam zum Main-Turm Offenbach-Bürgel. Nach einer kurzen Einführung stieg die Mannschaft in Ihre 3er-Kanus. Lediglich Trainer Simon musste aufgrund der vielen Spieler in ein Kajak umsteigen. Ausschlag gebend war es, dass in den 3er-Teams alle gleichzeitig paddeln mussten, um gerade fahren zu können. Der vorderste Mann gibt dabei das Schlagtempo der Paddel vor und der letzte Mann fungiert als Steuermann. Auf dem Main ist es nur erlaubt, wie im Straßenverkehr, auf der rechten Seite zu paddeln und auch nur maximal 10 Meter vom Ufer entfernt. In der Theorie klang das für alle einfach, in der Praxis bedurfte es jedoch einer Eingewöhnungszeit. Aber genau hierfür sind teambildende Maßnahmen, wie das Kanufahren, gedacht. Nach anfänglichen Uneinigkeiten in den Kanus, die zu einer ersten Wasserschlacht führten, fanden die Jungs den richtigen Rhythmus und konnten nun ohne Probleme auf Kurs bleiben. Zuerst wurde Main aufwärts gepaddelt. Nach der Hälfte der Zeit wechselten sie das Ufer und paddelten zum Startpunkt zurück. Nach knappen 2 Stunden trafen alle trocken und erschöpft wieder am Main-Turm ein. Nach einer kurzen Stärkung radelte die Mannschaft wieder zurück.
Menü