HSG Preagberg – SG Dietesheim/Mühlheim – 31:19 (20:9)

Am vergangen Sonntag traten die Mühlheimerinnen in Großauheim gegen die Preagberger Damen an.
Bereits im Vorhinein kommunizierte der Trainer die Stärken der Gegnerinnen und wies die Mannschaft daraufhin, welche Taktiken bereits in der vergangenen Saison zum Erfolg führten.
Nachdem die Damen der SG Dietesheim/Mühlheim nach fünf Minuten mit 2:3 führten, schlich sich im Anschluss der Fehlerteufel ein.
Geprägt von Fehlpässen, mangelnden Absprachen in der Abwehr und inkonsequenten Abschlüssen im Angriff ging es 20:9 in die Halbzeitpause.

Das monierte auch der Trainer und verlangte schnelleres Rückzugsverhalten, mehr Teamwork hinten und vorne mehr Druck.
Die zweite Halbzeit gestaltete sich ausgeglichener, da nun auch die Gegnerinnen viel durchwechselten und dadurch öfter Fehler machten, die von den SG-Damen meistens bestraft wurden.
Mit zwei Zeitstrafen in den letzten Minuten der Partie trennten sich die Teams 31:19.
Insbesondere der Schiedsrichter erbrachte eine souveräne Leistung.
Im nächsten Spiel, am Freitag den 25.10.2018 um 20.00 Uhr gegen Kinzigtal in der eigenen Halle, soll an die Zweite Halbzeit des vergangenen Spiels angeknüpft werden. Damit soll der Knoten platzen und der erste Saisonsieg eingeholt werden.

Es spielten: C. Klein (TW), S. Scharmann, A. Augstein, J. Jost (1), F. Breyer, K. Winter (2), N. Waldschmidt, N. Barwinna (2), A. Schmaus (9/3), Z. Barwinna, S. Wiedergrün, J. Brodda (3), S. Rüger (2)

Menü