Klarer 37:25 Sieg bringt zum Saisonabschluss noch den 4. Platz

Letzter Heimspieltag, das Saisonfinale vor den Augen, nur noch die goldene Ananas zu gewinnen. Schwierige Ausgangssituation, was Motivation und Einstellung betrifft. Aber die 1. Damen hatten es vorgemacht (besser als die 2. Herren), für sich selber und die Zuschauer noch einmal ein engagiertes und gutes Spiel auf die Platte zu bringen.

Vielleicht eingeschüchtert durch die angesprochene Leistung, vielleicht wegen des Abschiedsschmerzes wegen Falk Fritz und Kurt Mrosinskys Abschiede, aber vielleicht auch, weil es sich wie ein roter Faden durch die letzten Spiele zog, begann das Spiel der SG in der 4. Minute beim Stand von 0:3. Die neue(n) Formation(en) im Angriff und in der Abwehr brauchte(n) etwas Zeit. Zumal das Ziel, dass jeder Spieler zum Einsatz kommen sollte, konsequent verfolgt und dementsprechend gewechselt wurde. Spätestens in der 24. Minute beim Stand von 10:8 wurde dann aber gemeinsam der Schalter umgelegt. Besonders die Abwehr, und dabei egal ob in defensiver oder offensiver Ausrichtung, stand von nun an bis zur 36. Minute bombensicher, ließ in diesen 12 Minuten keinen Treffer zu (gut gemacht Jan!) und die SG konnte sich auch über Ballgewinne und Gegenstöße entscheidend auf 19:8 absetzen.

Auch eine Viertelstunde vor Schluss, als zur im Voraus geplanten Auszeit Falk Fritz (vorerst) das letzte Mal ausgewechselt und vom Publikum gebührend gefeiert wurde und Trainer Jörg Lampe die junge Garde um Timon Brand, Justin Kiehl und Pascal Duttine aufs Parkett schickte, gab es keinen Bruch im Spielfluss. Die jungen und blutjungen Spieler konnten überzeugen und letztendlich entspannt auf den Endstand von 35:27 stellen.

Die 1. Herren der SG Dietesheim-Mühlheim möchten sich bei ihren Fans und den ehrenamtlich Aktiven, die die Heimspieltage ermöglichen, auch auf diesem Wege bedanken! Nur gemeinsam kann man etwas bewirken!

Jetzt stehen erst einmal 3 Wochen Pause an, bevor die Saisonvorbereitung sich aus den Startlöchern begeben wird.

Patrick Vogel zum Spiel, der Saison und mit einem kleinen Ausblick in die Zukunft:
Anfangs haben wir uns schwer getan und haben vor allem im Angriff zu unkonzentriert gespielt und den Gegner so zu leichten Toren eingeladen. Nach einer Stabilisierungsphase haben wir stabil in der Abwehr gestanden, hatten eine gute Torhüter-Leistung und im Angriff konsequent unsere Chancen verwertet. Letztendlich haben wir den so herausgespielten Vorsprung souverän verwaltet, wobei Gelnhausen sich zuletzt auch aufgegeben hatte.

Insgesamt war es eine zerfahrene Runde, in der wir vorallem in der Hinrunde zu oft Spiele unnötig verloren haben. Letztlich sind wir mit dem 4. Platz gut bedient, auch wenn wir uns zu Beginn der Saison mehr gewünscht hatten.

Ich persönlich freue mich auf eine weiter Runde mit einer tollen Truppe. Wünschen würde ich mir, dass wir die guten Leistungen der Rückrunde wiederholen können und vielleicht nochmal ne Schippe drauflegen können. Was das dann am Ende sportlich bedeutet, werden wir sehen…

Spriestersbach
Waldschmid
Brand    5
Brehm  5
Werner 4 (1/1)
Baier     4
Kiehl      3
Mrosinsky 3
Fritz       3
Schmidt  3
Roesler 3
Vogel  2
Duttine 1
Kellermann 1

 

 

Menü