SG Bruchköbel – SG Dietesheim/Mühlheim – 21:18 (13:10)

Am Samstag ging es für die Damen der HSG Dietersheim/Mühlheim nach Bruchköbel. In der Hoffnung, das schlechte Spiel der letzten Woche abgehakt zu haben, gingen sie motiviert und konzentriert ins Spiel. Nach 7 Minuten führten die Mülheimerinnen mit 1 : 4. Danach holten die Bruchköblerinnen Tor um Tor auf und gingen nach 13 Minuten das erste Mal in Führung. Zu diesem Zeitpunkt schlichen sich immer wieder Fehler in der Abwehr ein und am Ende der ersten Halbzeit blieb man 8 Minuten ohne Tor, sodass die Bruchköblerinnen mit 13 : 10 in die Pause gingen.

In der zweiten Halbzeit begegnete man sich auf Augenhöhe. Wieder blieben die Damen aus Mühlheim 9 Minuten ohne Tor, aber auch das Team aus Bruchköbel blieb 12 Minuten torlos. In dieser schwachen Phase hatten die Mülheimerinnen mehrmals durch schöne Spielzüge die Chance, Tore zu erzielen, vergaben aber leichtfertig freie Chancen. Bruchköbel behielt bis zum Schluss die Nase vorn.

Trotzdem war eine Leistungssteigerung zu erkennen, die Mut macht. Nächste Woche geht es nach Obertshausen in der Hoffnung an die Leistung anzuknüpfen und die nächsten zwei Punkte nach Hause zu holen.

Es spielten: K. Hildebrand (TW), C. Klein (TW), S. Scharmann, A. Augstein, S. Spriestersbach (4/1), K. Winter (1), J. Basseck (3), M. Ott, A. Schmaus (7/3), N. Waldschmidt, S. Wiedergrün, J. Brodda (2), S. Rüger (1)

Menü