Männliche D-Jugend verabschiedet sich mit Doppelheimspieltag in die Winterpause

Zu einem Doppelspieltag kam es am Samstag, den 11.12. in der heimischen Anton-Dey-Halle für unsere beiden männlichen D-Jugenden. Während die nominelle D2 um 14:30 Uhr gegen die TGS Seligenstadt antrat, bekam es die D1 ab 16:00 Uhr mit der JSG Hainhausen/Obertshausen/Heusenstamm zu tun.

Da unsere D2 „außer Konkurrenz“ für die Spielzeit gemeldet wurde, konnte der komplette Kader großzügig auf beide Spiele verteilt werden und so kamen viele Spieler zu einem Doppeleinsatz.

Das Spiel gegen Seligenstadt begann zunächst ausgeglichen. Zu Beginn „schlug die Stunde“ von Ben, der mit 3 sehenswerten Treffern von Rechtaußen für ordentlich Aufsehen sorgte. Danach zeigte aber auch der Rückraum, in Form von 2 Treffern durch Lukas S. und Jakob, dass man sich am Toreschießen beteiligen wollte. So stand es nach 9 Minuten 5:5. Nachdem die Gäste auf 6:5 aus ihrer Sicht erhöht hatten und bei beiden Mannschaften in dieser Phase im Angriff nicht all zu viel Gelingen mochte, nahm Seligenstadt in der 16 Minute eine Auszeit.

Nach der Auszeit zog Seligenstadt durch 3 Treffer schnell zum 9:5 davon und nun nahm unser Trainerteam ebenfalls eine Auszeit. Nach der Auszeit gelangen noch 3 schöne Tore durch Jakob, Max und Lukas S. und so ging man mit einem 8:11 Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach der Pause konnten sich dann nur noch Jakob (2) und Lukas S. in die Torschützenliste eintragen. Seligenstadt spielte stark auf und kam immer wieder zu sehr schön herausgespielten Treffern, auch über den Kreisläufer. Dagegen fand unser Mittelblock leider kein Gegenmittel und somit mussten wir uns am Ende recht deutlich mit 11:22 geschlagen geben.

Es spielten:

Patrik (Tor), Philipp, Max (1), Joel, Lorenz, Timo, Leon, Lukas M., Ben (3), Jakob (4), Maximilian, Daniel, Lukas S. (3), Bjarne

Im 2. Spiel gegen die JSG Hainhausen/Obertshausen/Heusenstamm kamen zum Kader nun noch Torge und unsere beiden Gesser-Zwillinge Hendrik & Niklas dazu.

Der Beginn der Partie stand dann auch gleich im Zeichen von Niklas, der als Linkshalbe vor Allem offensiv dem Spiel seinen Stempel aufdrückte, in dem er immer wieder beherzt in die Lücken der gegnerischen Abwehr ging und so alleine bis zu Pause 7 Tore erzielen konnte.

Mit Ben, Lukas S., Hendrik, Torge und Jakob konnten sich immerhin noch 5 weitere Spieler bis zum Pausenpfiff als Torschütze verewigen und obwohl man mit einer soliden 12:7 Führung in die Kabine ging, war das Trainerteam trotzdem nicht 100% mit der Leistung und der Einstellung der Jungs zufrieden. Ohne den Torgaranten Niklas und den wie immer sehr starken Patrik im Tor, hätte das Ergebnis auch durchaus enger ausfallen können und so einigte man sich darauf die 2. Halbzeit mit mehr Engagement in der Abwehr und deutlich mehr Spielwitz und Abschlussstärke im Angriff zu bestreiten.

So lief die 2. Hälfte unter diesen Aspekten deutlich runder und über Tempospiel und einen gut aufgelegten Mittelmann Hendrik, der selbst auch auf weitere 6 Tore kam, konnte die Offensive immer wieder aufblitzen. Am Ende merkte man dem ein oder anderen die Doppelbelastung der 2 Spiele in Folge an und es kam noch zu einigen leichten technischen Fehlern oder vermeidbaren Fehlwürfen. Trotzdem ging der deutliche 28:10 Sieg letztendlich voll in Ordnung und alle verließen mit einem guten Gefühl und einem Lächeln die Platte.  

Ein kleiner Wehrmutstropfen war nur, dass Theo beim letzten Spiel des Jahres leider verletzungsbedingt noch nicht auflaufen konnte. Spieler und Trainer freuen sich umso mehr auf sein Comeback im Jahr 2022.

Es spielten:

Patrik (Tor), Hendrik (7), Torge (2), Max, Bjarne (1), Lukas S (3), Lorenz, Timo, Ben (3), Niklas (10), Jakob (1), Leon (1), Joel

Vorheriger Beitrag
Spiel kurzfristig abgesagt!
Nächster Beitrag
Weihnachtspakete für die F-Jugend

Ähnliche Beiträge

Menü