Am Samstagabend um 17.30 Uhr waren die 2. Herren des OFC bei unserer Zweiten zu Gast. Wenn die Kickers kommen, ist immer ein bisschen Derbyluft in der Halle und es heißt, bis zum Ende zu kämpfen.

Man musste zwar auf Christian Spahn verzichten, doch dafür war Dennis Franz mit von der Partie.

Die Kickers starteten mit einer offensiven 3:3-Deckung an die sich unsere Herren in den ersten Minuten erst gewöhnen mussten. Es kam zu unnötigen Ballverlusten und die Gäste nutzten dies direkt für schnelle Gegenzüge und Tore. Somit geriet man Mitte der ersten Halbzeit in Rückstand.
Doch dann konnte man durch gute 1-gegen1-Aktionen von Dennis Franz und einem guten Einläufer-Spiel von Christian Winter immer wieder die Abwehr überwinden und mehr Kontrolle über das Spiel bekommen. Auch für die Abwehr wurde es somit ein ruhigeres Spiel und man konnte mehr im Verbund agieren. Daraus entstanden gute Tempogegenstöße, die meist von Nico Werner erfolgreich abgeschlossen wurden. Durch eine erhöhte Konzentration konnten sich die Schützlinge von Sasa Kresovic zur Halbzeit auf 3 Tore absetzen.

Der Plan für die zweite Hälfte war klar – die Konzentration beibehalten vor allem im Angriff beim Abschluss.

Dies gelang auch bis zur 40. Minute, aber die Abwehr ließ immer wieder Treffer der Gegner zu. Somit pendelte das Spiel von +2 bis +4 für unsere Mannen hin und her mit der Chance auch auf 5 zu erhöhen. Diese nutze man aber nicht und die Gäste kamen wieder bis auf ein Tor heran. Immer wieder wurden im Angriff schlechte Entscheidungen getroffen und der Gegner zu einfachen Toren eingeladen. Mit mehreren guten Paraden und einem gehaltenen 7m rettete der Matchwinner Philipp Kopp in seinem ersten Spiel für die SG den Sieg zum 32:31.

 

Dieses Spiel war ein hartes Stück Arbeit und man muss am kommenden Samstag  um 18 Uhr beim TV Altenhaßlau deutlich konzentrierter zu Werke gehen.

 

Spiel Statistik

 

Menü