Am Samstag empfingen die SG-Damen die HSG Oberhessen in heimischer Halle. Aus dem Hinspiel war man bereits gewarnt, dass man es mit einem starken Gegner zu tun hatte. Da man beim Hinspiel eine herbe Niederlage einstecken musste, wollte man sich dieses Mal besser präsentieren.

Man merkte von Beginn an, dass es ein umkämpftes und körperbetontes Spiel werden würde. Die Dietesheimerinnen starteten gut in die Partie und konnten sich zunächst einen Vorsprung erarbeiten. Dann gab es einen Schockmoment für beide Seiten, als zwei Spielerinnen sich unglücklich verletzten.

Im Verlauf der Partie konnte die SG ihren Vorsprung zwar nicht halten, war aber immer in Schlagweite. Somit ging es dann mit einem Stand von 11:12 aus Sicht der Dietesheimerinnenin die Pause. Die Anweisungen in der Kabine waren deutlich: weiterhin gutes Rückzugverhalten zeigen und die Chancenverwertung vorne muss stimmen. Den SG-Damen war bewusst, dass man diese Partie auch für sich entscheiden könnte.

Dementsprechend motiviert und kämpferisch startete dann auch die zweite Halbzeit. Trotz der deutlichen Leistungssteigerung kam man aber nicht mehr an den Gegner heran und verlor somit mit 20:23.Trotz dieser Niederlage sind wir absolut motiviert an die gute Leistung des Spiels anzuknüpfen und das in den kommenden Partien auch zu zeigen.Wir hoffen, dass alle Verletzten sich schnell wieder erholen!

Es spielten: K. Hildebrand (TW), S. Scharmann, D. Dertinger-Kegel (1), S. Spriestersbach (2), K. Winter (1),M. Ott (2), N. Waldschmidt (3), J. Brodda (3), F. Breyer, S. Rüger (7/2), Z. Barwinna, N. Barwinna (1)

Menü