SG Dietesheim/Mühlheim – HSG Dreieich – 26:26 (15:13)

Am Samstagabend trafen wir uns in der heimischen Anton-Dey-Halle um weiter auf Punktejagd zu gehen. Zu diesem Zeitpunkt verblieben noch vier Spiele und die Ansage war klar, so viele Punkte wie möglich zu sammeln.

Der Kader war diese Woche wieder stärker besetzt. Doch leider musste man verletzungsbedingt auf Nina Waldschmidt und Torfrau Charly Klein verzichten. Dankenswerterweise konnte hierfür Katharina Hildebrand aus dem Dienst aquririert werden, sodass man mit vollem Rückhalt im Tor antreten konnte.

Das Spiel begann ausgeglichen. Ab der 19. Minute konnten sich die Mädels aus Mühlheim zum ersten Mal mit drei Toren (9:6) absetzen. Die Reaktion von Dreieich war eine Auszeit. Nach diesem Timeout sollte in der Abwehr besser agiert werden und die Anspiele zur Kreisläuferin unterbunden werden. Durch schnelle Tore konnte man in dieser Phase den Abstand auf 15:11 vergrößern. Bis zur Halbzeit schaffte es die HSG Dreieich jedoch diesen Vorsprung auf zwei Zähler zu verringern.

In der Halbzeitpause wurde von Coach Mischa Brodda nochmals auf die Abwehr hingewiesen. Lücken sollten minimiert werden und vorne mussten weiterhin die Chancen gut verwertet werden.

Doch leider konnte die Führung nicht lange gehalten werden und es kam in der 35. Minute zum Ausgleich (17:17). Durch teils fragwürdige Zwei-Minuten-Strafen konnte die HSG Dreieich ihre Chancen nutzen und sogar in der 42. Minute in Führung gehen.

Noch war nichts verloren und die SG Damen konnten sich in der 51. Minuten nochmals mit zwei Toren absetzen. Die letzten Minuten verliefen sehr hektisch und keine der beiden Mannschaften konnte sich einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Kurz vor Spielende führte Dreieich mit einem Tor doch die Mühlheimerinnen schafften es durch ein schnelles Tempospiel über die linke Seite noch den verdienten Ausgleichstreffer durch Sarah Spriestersbach zu erzielen.

Nun haben die Damen der SG 7 von 10 möglichen Punkten aus den letzten 5 Spielen holen können und mit einem kleinen Puffer von 4 Punkten konnten sie sich etwas von den Abstiegsrängen absetzen.
Am kommenden Samstag trifft man auf die TV Altenhaßlau, die direkten Tabellennachbarn, wo es weiter auf Punktejagd geht.

Es spielten:
K. Hildebrand (TW), M.Ott (2), S.Scharmann (1), S.Spriestersbach (5), A.Schmaus 4 (1/1) , P.Hain 3 (0/1) , S.Rüger, J.Brodda (3), L. Reichl-Mangelmann (7), K.Winter (1)

Menü