SG Dietesheim/Mühlheim – HSG Rodgau Nieder-Roden II – 23:21 (10:13)

Nach schwierigen Wochen für die Damen mit knappen Niederlagen ging es dieses Wochenende gegen den Tabellenführer aus Nieder-Roden. Als klarer Außenseiter wollte man als starkes Team auftreten und mit festem Abwehrverband und wenig technischen Fehlern spielen und den Tabellenführer so gut es ging ärgern. Erfreulich war, dass man dieses Wochenende auf die abwehrstarke Sandra Rüger zurückgreifen konnte, da man an diesem Wochenende verletzungsbedingt auf Annika Schmaus verzichten musste. Die Partie startete mit großem Tempospiel. Die junge Mannschaft aus Nieder-Roden konnte viel Druck in die Lücken machen und so geriet man schnell in einen Rückstand. Die Abwehr musste sich auf die dynamische Spielweise einstellen und konnte aber von Minute zu Minute besser ihre Stärken ausspielen. Leider wurden in der 1. Halbzeit viele klare Torchancen liegen gelassen, sodass man mit 3 Toren Rückstand in die Kabine ging.

Die Ansprache in der Kabine war klar, „3 Tore sind zu schaffen, hier ist heute etwas drin, Mädels“. Hoch motiviert einen kleinen Schritt aus dem Keller zu machen, gingen die SG Damen in die 2. Halbzeit. Die Abwehr stand von Minute zu Minute besser, das Tor wurde vernagelt und vorne wurde Tor um Tor aufgeholt. Beim 18:17 konnte man durch Sandra Rüger das erste Mal in Führung gehen und diese Führung sollte an diesem Wochenende nicht mehr genommen werden. Mit tollen Zusammenspielen und diesmal klar verwerteten Toren konnte man kurz vor Schluss mit 4 Toren in Führung gehen und den endgültigen Sieg mit 23:21 runterspielen. Ein kleiner Befreiungsschlag den man der ganzen Mannschaft nach dem Spiel anmerkte. Endlich haben die SG Damen ihre Lorbeeren für die guten Leistungen der letzten Wochen geerntet und überraschende 2 Punkte gegen den Abstieg erspielt.
In 2 Wochen geht es zum direkten Kellernachbarn nach Flieden. Hier gilt es, 2 weitere Punkte mit nach Mühlheim zu nehmen. Wir hoffen auf viel Unterstützung unserer Fans. 

Es spielten: C. Klein & K. Hildebrand (Tor), S. Scharmann (2), P. Hain (3), S.Spriestersbach (6), K.Winter (1), E. Wahlster (2), M. Ott, S.Rüger (4), J. Brodda (2), L. Reichl-Mangelmann (3), N. Waldschmidt

Menü