In Kontakt bleiben

In diesen Tagen und Wochen hat die Gesundheit oberste Priorität. Mit der für unsere Sportart üblichen Einstellung sollten wir alle fair und besonnen mit dieser ungewöhnlichen Situation umgehen. Es ist für uns alle befremdlich, dass wir zur Passivität gezwungen sind und abwarten müssen. Doch auch die ungewisse Entwicklung und behördlichen Maßnahmen werden wir als Verein verantwortlich und sorgfältig bewerten und uns dabei nicht an Spekulationen beteiligen.

Wir möchten uns mit dem regelmäßigen Newsletter wieder ein Stück Handball zurück ins Bewusstsein holen und positive Anreize schaffen. Dabei ist es wichtig den Kontakt mit euch aufrecht zu erhalten und hoffen dass dies auch an viele SG-Handballer weitergetragen wird.

In Bewegung bleiben

Jetzt im Frühling steigt bei Kindern und Jugendlichen (und natürlich auch bei den Erwachsenen) der Bedarf an Bewegung. Und ausgerechnet jetzt fällt das Handballtraining aus. Und viele der bekannten Möglichkeiten in der Schule oder mit Freunden ebenfalls.

Wer auf der Suche nach anregenden Bewegungsvorschlägen ist, für den haben wir einige Empfehlungen aus dem Internet recherchiert und nach Altersklassen eingeteilt. Wir werden mit jedem Newsletter versuchen, ein paar neue Anregungen zu geben – und sind für Hinweise und Rückmeldungen von euch sehr dankbar!

Ein toller Anreiz für eure Mannschaften – also sendet die links weiter!

Sozial bleiben

Die aktuellen Ausgangs-Beschränkungen beeinträchtigen nicht nur unser aller berufliches und Familienleben (und das der Sportvereine), sondern trifft in besonderem Umfang die örtliche Gastronomie und die kleinen örtlichen Geschäfte und damit auch unsere Sponsoren und Unterstützer.

Aus diesem Grund möchten wir das Format des SG-Newsletters dazu nutzen, immer mal wieder an einige unserer Partner zu erinnern, die oft kreative Wege gehen, damit sie auch für uns da sein können, wenn sich der Rauch der Krise wieder verzieht.

Bleibt gesund,
eure SG (julei@sg-dm.de; vorstand@sg-dm.de)

Menü