Trotz der kurzfristigen Verschiebung des Saisonstartes fand sich unsere A-Jugend am Wochenende zum geplanten Trainingslager in der Anton-Dey-Halle ein. Da die Testspiele leider abgesagt werden mussten, standen 5 Trainingseinheiten auf dem Plan. Das mannschaftliche Einspielen und Zusammenfinden stand im Vordergrund. Dennoch machte eine Schnellkraft-Einheit mit Athletik-Training von Beginn an klar, dass es nicht nur um Spaß geht. Nach dem gemeinsamen Mittagessen gab es von den Trainern eine Taktikschulung. Hier erörterten die Trainer, was sie von einer Abwehr für die kommende Saison erwarten. In der anschließenden Trainingseinheit wurde die Theorie durch die entsprechenden Übungen verinnerlicht. Am späten Nachmittag stießen dann noch ein paar Spieler der letztjährigen A-Jugend hinzu, um deren coronabedingten Ausfall des Saisonabschlusses nachzuholen. Sie brachten sogar ihre Sportsachen mit, sodass ein internes Handballspielchen stattfinden konnte. Vielen Dank dafür, Jungs! Auch die Trainer mussten mitspielen und sahen direkt die Früchte der Taktikeinheit zuvor. Die Trainer waren wirklich zufrieden mit der Einstellung der Mannschaft. Danach wurde der gemütliche Teil des Trainingslagers, der Mannschaftsabend, eingeleitet und der Grill angeschürt. Bei den lauen Temperaturen saß die ganze Mannschaft bis spät in den Abend zusammen und hatten viel Spaß. Verschiedene Ämter im Team wurden an diesem Abend natürlich auch vergeben.
Der nächste Morgen begann mit Spikeball zum Aufwärmen, bevor es zum obligatorischen Zirkeltraining sowie dem Torwarttraining überging. Für das Torwarttraining schaute ein Torhüter der 1. Mannschaft vorbei. Vielen Dank dafür, Jan. Er scheuchte die beiden Torhüter der A-Jugend sowie den Torhüter der B-Jugend ordentlich hin und her. Die Anstrengungen des Vortages merkte man der Mannschaft beim Zirkeltraining allerdings an. Doch jeder biss sich bis zum Ende durch, auch wenn die Mittagspause dennoch herbeigesehnt wurde. Nach eben dieser gab es noch eine Einheit Wurftraining. Die Kräfte ließen nun endgültig nach und so durften die Spieler bereits am späten Sonntagnachmittag verdient nach Hause gehen.

Ein Lob von den Trainern für das tolle Mitziehen bei den Übungen sowie das fantastische Mannschaftsgefüge, welches für all den Spaß sorgte! Selbst die vermeintlichen Trainingspausen sowie der Mannschaftsabend wurden von den Jungs sportlich-spaßig genutzt. Hier wurden Spiele wie z.B. Softball, Badminton, Cross-Boule, Frisbeegolf, Leitergolf und Boomerang gespielt. Vor der Halle wurde bspw. Boule und Wikingerschach gespielt. An sportlichem Ehrgeiz mangelt es der Mannschaft keineswegs. Somit bleibt nur ein Fazit: Super Trainingslager, Jungs!
Vielen Dank nochmal an Jan für das Torwarttraining und an Barthi, Basti und Finn für die Unterstützung im Trainingslager.

 

Menü